Würfel Teilzeit Vollzeit
Foto: Fokussiert - stock.adobe.com

Die Teilzeitausbildung wird flexibilisiert und für alle Auszubildenden geöffnet.

Vorraussetzung ist stets, dass der Ausbildungsbetrieb mit der Teilzeitausbildung einverstanden ist.

Folgende Regeln sind bei der Teilzeitausbildung zu beachten:

  • Die Kürzung der täglichen oder wöchentlichen Ausbildungszeit darf nicht mehr als 50% der normalen Ausbildungszeit beantragen (§ 7a Abs. 1 S. 3 BBiG 2020).
  • Die Dauer der Teilzeitberufsausbildung verlängert sich entsprechend der Kürzung, höchstens jedoch bis zum Eineinhalbfachen der Ausbildungsdauer laut  Ausbildungsordnung. Die Dauer der Teilzeitberufsausbildung ist auf ganze Monate abzurunden (§ 7a Abs. 2 BBiG 2020). 


Beispiel:

Die tägliche Ausbildungszeit dauert statt 8 Stunden nur 6 Stunden. Sie wird also täglich um 25% gekürzt.

Dementschprechen ist die Gesamtausbildungszeit von 3 Jahren um 25%, also ein Jahr zu verlängern, so dass die Teilzeitausbildung insgesamt dann 4 Jahre dauert.

Die Ausbildungsvergütung kann dann ebenfalls um maximal 25% gesenkt werden. Hierdurch kann die Mindestausbildungsvergütung zulässigerweise unterschnitten werden.

Auch in der Teilzeitausbildung kann die Verkürzung der Gesamtausbildungszeit nach § 8 BBiG oder die vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung nach § 45 BBiG beantragt werden.  


https://youtu.be/Nv4xOtrhuTo

Zusatzvereinbarung zu Teilzeit in der Ausbildung: Download


Constanze Nehring
Diplomsportlehrerin
Tel:02931 878-122
Fax:02931 878-249
E-Mail
Kontaktdaten herunterladen

Ulrich Coppius
Dipl.-Verww.
Tel:02931 878-160
Fax:02931 878-249
E-Mail
Kontaktdaten herunterladen

Angela Rademacher

Tel:02931 878-113
Fax:02931 878-8113
E-Mail
Kontaktdaten herunterladen

Bernd Wieneke
Dipl.-Ing.
Tel:02931 878-110
Fax:02931 878-8110
E-Mail
Kontaktdaten herunterladen